Nachhaltigkeit

Auf unserer Hausgruppensitzung im Juli 2018 haben wir uns als Akteure der FRIEDA 23 verpflichtet, verstärkt auf Nachhaltigkeit bei unseren Veranstaltungen zu achten. Dazu gehört in einem ersten Schritt die Vermeidung von Einweggeschirr, wenn es von uns zur Verfügung gestellt wird – auch bei durch Externe durchgeführten Veranstaltungen im und am Haus.

Darüber hinaus werden wir in Zukunft auch bei der Beauftragung von Caterern auf Mehrweg-Geschirr, zumindest aber auf 100% abbaubares Geschirr und Besteck, bestehen. Damit leisten wir einen aktiven Beitrag zur Vermeidung von Müll und möchten auch andere Initiativen und Unternehmen in Rostock und Mecklenburg-Vorpommern ermutigen, es uns gleich zu tun.