Shirin Künnecke

„Hallo, ich bin Shirin, ich bin 31 Jahre alt und ich lebe in Greifswald.

Was mir an Malerei gefällt, ist das sich Fallenlassen und das intensive Wahrnehmen von Linien und Farben, außerdem beobachte ich gern, wie Andere auf meine Arbeiten reagieren. Da ist von „Das sieht ja furchtbar aus.“ über „Das hat mich berührt.“ vieles dabei.

Ich bin Mecklenburgerin und auch meine Eltern stammen aus MV. Meine Mutter ist in Rostock aufgewachsen. Es zieht mich nicht weg. Ich mag es hier, mit allem was dazu gehört: kleine Städte, raues Wetter, wenig Smalltalk.

Ich möchte die Zeit in der Frieda nutzen, um meine Arbeitsweise weiterzuentwickeln, neue Wege zu entdecken und mich mit den anderen StipendiatInnen und MentorInnen auszutauschen.“ (Shirin Künnecke)

Mehr über Shirin

geb. 1986 in Hagenow

Seit 2011 Fachwechsel zur Bildenden Kunst

2016 Examensarbeit „Auf Hausbesuch“ (Eine interdisziplinäre Untersuchung des Portraits in der Bildenden Kunst)

2009 – 2011 Lehramt Englisch und Religion, Universität Greifswald

 

Curriculum Artis

2017 Geplante Veröffentlichung (Kurzgeschichte) im Textband „Eine von Uns“ Herausgeberin: Karen-Susan Fessel für das Projekt Un_Sichtbar MV

2016 Insomnale | CDFI Greifswald
How deep is the ocean? How high is the sky? | Circus Eins Putbus

Alles Malerei | CDFI Malsaal Greifswld

2013 – 2015 Organisation des GenderBenderArtContests im Rahmen der GenderBenderActionDays Greifswald

2014 Veröffentlichung (Aktzeichnung) im Katalog From Somebody To Nobody Herausgeber: Marcus Schramm

One Two And Three = Me – Eine multimediale Inszenierung| CDFI Greifswald

2011 – 2012 Kerzengestaltung und –produktion | Kerzenzieherei Seehof

2010 1. Platz Norddeutsches Bodypainting Festival Wittenberge im Zweierteam

2005 – 2015 Keramikbemalung und Tonarbeiten |Töpferei Hanczyk Seehof

2002 – 2006 Statistin am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin