Summer School 2017

Die Summer School 2017 im Rostocker Kunst- und Medienhaus FRIEDA 23 ist gestartet!

Sechs junge bildende Künstlerinnen und Künstler sind heute in der FRIEDA 23 angereist, um gemeinsam bis 3. September in verschiedenen künstlerischen Disziplinen zu arbeiten.

Die Ausschreibung für das diesjährige Stipendium richtete sich an Studierende der Fachrichtungen Bildende Kunst, Design und Architektur an Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern sowie in Mecklenburg-Vorpommern geborene Studierende an Hochschulen außerhalb des Bundeslandes. Auch Absolventen, deren Studienabschluss nicht länger als zwei Jahre zurückliegt, konnten sich bewerben.

Die Entscheidung für die diesjährigen StipendiatInnen, die sich jeweils mit einem künstlerischen Projekt beworben hatten, fiel auf Shirin Künnecke, Dorothea Liesenberg, Karoline Litau, Pauline Stopp (CDFI – Bildende Kunst), Alexander Meyer (HGB Leipzig) und Hannes Schüler (Absolvent der Fakultät Gestaltung der Hochschule Wismar).

Durch das Arbeitsstipendium erhalten sie die Möglichkeit, die künstlerischen und medialen Werkstätten der Kunst.Schule.Rostock. und des Institut für neue Medien Rostock an der FRIEDA 23 zu nutzen, und somit die Chance, neue Ideen auszuprobieren, umzusetzen und fern von ihrem Alltag ungestört zu experimentieren.

Begleitet werden die jungen Künstlerinnen und Künstler durch den Künstler und Galeristen Holger Stark, die Malerin Tanja Zimmermann und den Fotografen Thomas Häntzschel.