YourCar Station an der FRIEDA23

YourCar errichtet eine neue Carsharing [STATION] am 25.10.17 an der Frieda 23. Damit wird die bestehende Flotte um einen Kleinwagen der Marke Seat Mii erweitert. Interessenten müssen sich einmalig unter www.carsharing-rostock.de anmelden. Reservieren lassen sich die Fahrzeuge online oder telefonisch, mit einer Zugangskarte öffnet sich dann das Fahrzeug. Bezahlt wird nur für den genutzten Zeitraum –  Wartung, Reinigung und Reparaturen werden von YourCar Rostock übernommen. 
Angemeldete Initiativen, wie auch Rostocker Bürger können auf das Angebot rund um die Uhr an 7 Tagen in der Woche zugreifen.
Studien haben gezeigt, dass Privatautos am Tag durchschnittlich 23 Stunden herumstehen, „ökonomisch gesehen ist das komplett sinnlos“ so Richter, einer der Gründer von YourCar Rostock. Mehr Sinn macht es zu Fuß, mit der Fahrrad und Bus mobil zu sein, „für den Großeinkauf einmal pro Woche kann dann ein Auto von YourCar Rostock benutzt werden“ sagt Merker. Das Angebot vervollständigt damit den Mobilitätsmix.

„Die Flotte von YourCar fährt klimaneutral“ betonen die beiden Gründer von YourCar Rostock. Über Klimazertifikate werden die ausgestoßenen CO2-Emissionen durch Maßnahmen wie zum Beispiel Aufforstung ausgeglichen. Die Vision von Richter und Merker besteht in der Verankerung alternativer Antriebe in einer regionalen Wertschöpfungskette. Möglich wäre das durch die Verwendung von Erdgasfahrzeugen und Betankung dieser durch regional erzeugtes Biogas.

Das Prinzip von YourCar funktioniert wie folgt: 
Online unter www.carsharing-rostock.de muss sich der Interessent einmalig registrieren. Nach der Verifizierung von Führerschein, Personalausweis und EC-Karte erhält der Kunde eine persönliche Karte, die Zugang zu der Fahrzeugflotte gewährleistet. Vorab muss das jeweilige Fahrzeug per App, Online oder auch telefonisch für den gewünschten Zeitraum reserviert werden.

Wieso macht Carsharing Sinn?
Nutzer müssen sich nicht um die lästigen Aufgaben wie Wartung, Reinigung und Reparaturen kümmern, zudem fallen die monatlichen Fixkosten weg. Für das Carsharing-Fahrzeug wird nur dann bezahlt, wenn es auch tatsächlich in Nutzung ist. Werden pro Jahr weniger als 11.250 km zurückgelegt lässt sich mit Carsharing somit bares Geld sparen.