Aufenthaltsstipendium für die Summer School 2019 im Kunst- und Medienhaus FRIEDA 23 Rostock

Die KARO gAG – Betreiber des Rostocker Kunst- und Medienhaus FRIEDA 23 – schreibt für 2019 sechs Aufenthaltsstipendien aus, auf die sich Studierende und junge AbsolventInnen verschiedener künstlerischer Bereiche bewerben können.

Das 2014 eröffnete Kunst- und Medienhaus FRIEDA 23 ist ein Kulturort, ein sozialer Ort, ein Kommunikationsort und ein Ort für kulturelle Gestaltung und künstlerische Produktion, der unterschiedliche Generationen und soziale Gruppen verbindet. Das besondere Flair der Hansestadt Rostock und die unmittelbare Nähe zur Ostsee sind zusätzliche „kreativitätsförderende Faktoren“.

Die sechs StipendiatInnen der Summer School arbeiten vom 18. Juli bis 18. August 2019 gemeinsam in der FRIEDA 23 und haben Zugang zu den Werkstätten der Kunst.Schule.Rostock und des Institutes für neue Medien. Interdisziplinäres Arbeiten und künstlerischer Austausch sind wesentlicher Bestandteil der Summer School. Die StipendiatInnen werden über den gesamten Projektzeitraum von zwei MentorInnen begleitet: Tanja Zimmermann, Bildende Künstlerin, Dozentin und Mentorin (www.tanjazimmermann.com) sowie Professor Holger Stark, Bildender Künstler, Inhaber des Lehrstuhls „Neue Medien und angewandte Grafik im Bezugsfeld Bildender Kunst“ am CDFI der Universität Greifswald und Galerist (www.holger-stark.com, www.wolkenbank-galerie.de).

Die Ergebnisse der Summer School werden zum Abschluss der Öffentlichkeit in einer Ausstellung präsentiert.

Die Ausschreibung für die Summer School erfolgt für die Genres Malerei, Grafik, Objektkunst, Installation, Fotografie, Illustration, Performance, Video- und Klangkunst, Architektur und Design.

Teilnahmeberechtigt sind Studierende der Fachrichtungen Bildende Kunst, Design und Architektur an Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern sowie in Mecklenburg- Vorpommern geborene Studierende an Hochschulen außerhalb des Bundeslandes. Die Bewerbung ist auch möglich für AbsolventInnen, deren Studienabschluss nicht länger als zwei Jahre zurückliegt.

Die Bewerbung ist bis 20. April 2019 per Post (mit frankiertem Rückumschlag) oder E-Mail abzusenden.

Die vollständige Ausschreibung finden Sie hier.