Kultursalon: Artists 4 Future MV – Kunst und die Klimadebatte

Am 20. November 2019 laden wir um 18 Uhr die Artists 4 Future MV ein, in der FRIEDA 23 mit dem Publikum über den möglichen Einfluss von Kunst und Künstler*innen auf die gegenwärtige Umwelt- und Klimadebatte zu diskutieren.  Der Eintritt ist frei.Für Impulse zum Auftakt der Veranstaltung haben bisher zugesagt

  • Christopher Dietrich, Initiator der Artists 4 Future MV
  • Gerlinde Creutzburg, Künstlerische Geschäftsführung des Künstlerhaus Ahrenshoop e.V. und Unterzeichnerin von Artists 4 Future MV
  • Susanne Gabler (Wismar), freie Künstlerin, Architektin und Grafikerin, Unterzeichnerin von Artists 4 Future MV

Kunst ist immer auch Auseinandersetzung und Reflexion. Darum wollen wir uns nicht heraushalten, wenn die Grundlagen dieser Welt derart gefährdet sind. Wir solidarisieren uns mit Fridays for Future und den Zielen dieser Initiative.
~ aus der Erklärung der Artists 4 Future MV

Aufruf an Künstlerinnen und Künstler aus Mecklenburg-Vorpommern

Begleitend zur Veranstaltung wollen wir Bilder von Kunst mit Umwelt- oder Klimabezug aus Mecklenburg-Vorpommern in Form einer Diashow in oder an der FRIEDA 23 zeigen (Projektion mit einem Beamer). Wir verbinden diese Präsentation mit einem Hinweis auf den nächsten Klimaaktionstag am 29. November 2019. Künstler*innen und Künstler, die bereit sind, Bilder ihrer Werke dafür zur Verfügung zu stellen, sind aufgerufen, diese per Mail mit dem Betreff „Artists 4 Future“ an geschaeftsstelle@karo.ag zu schicken.

Der Eintritt ist frei, die Teilnahme auch ohne Anmeldung möglich. Um Anmeldung unter geschaeftsstelle@karo.ag wird gebeten.

Kultursalon-PDF zum Verschicken, Ausdrucken und Aushängen (link)