Kunst- und Mediencamp 2018

Logo der FRIEDA 23 aus bunten Quadraten

Die FRIEDA 23 richtet in diesem Jahr ein Kunst- und Mediencamp  für Jugendliche (13-17 Jahre) aus. Das Camp findet in den ersten beiden Ferienwochen statt (9.7.-20.7.). Es werden vier Workshops von den Institutionen der FRIEDA in der Woche für die Kinder und Jugendlichen organisiert. Wir wollen damit den Jugendlichen die künstlerischen und medientechnische Potentiale der FRIEDA 23 zugänglich machen.

Zeitraum: 9.-13.7. & 16–20.7.2018 (9-16 Uhr)
Zielgruppe: 13 – 17 Jährige
Teilnahme ist kostenlos!
Eine Anmeldung bis 2.7. ist dringend erforderlich!

Workshops

1. „Sound(s) of Rostock“

Dieser Workshops dreht sich um typische Sounds von Rostock (z.B. Straßenbahnsounds, Kirchturmglocken, Wellenrauschen, Möwengeschrei, Straßenmusiker auf der Kröpi u.ä.) und um die technische Seite von Soundaufnahmen. Ihr werdet verschiedene Sounds in Rostock aufnehmen und diese schneiden und bearbeiten. Neben dem schneiden und bearbeiten werdet ihr die einzelnen Sounds auch zu einem Sample zusammenstellen.

Mit der Vermittlung von Musik bzw. dem gemeinsamen Musizieren möchten wir das aufeinander zugehen der TeilnehmerInnen schulen und das Gehör sensibilisieren. Wir wollen inhaltlich – dramaturgische Fragen im Team besprechen und fixieren. Die technische Realisation der Produktion, vorzugsweise eines Musikstücks, erfolgt unter Anleitung.

2. „Film und Video“ – Ein Video kann heutzutage doch wirklich jeder drehen

Im Workshop setzt ihr euch mit den grundlegenden Arbeitsschritten der Videoproduktion auseinander: Wie wird aus meiner Filmidee ein Filmkonzept? Wie schreibe ich ein Drehbuch? Wie setze ich es technisch und handwerklich um? Wie passen meine gedrehten Szenen im Schnitt am besten zusammen? Worauf sollte ich bei der Vertonung achten? Euch werden dabei vielfältige Möglichkeiten der Betätigung und des Ausprobierens vor und hinter der Kamera geboten.

3. 800 Jahre Hörspiel

Dieser Workshop bietet Euch die Möglichkeit ein eigenes Hörspiel zu produzieren mit allen Recherchen, Vorbereitungen und der eigentlichen Aufnahme am Ende. Ihr könnt selbst ausprobieren wie es ist hinter einem Mikro zu stehen und Radio zu machen.

4. „Street Art – Mit Tape, Graffiti und Stencils Rostock anders entdecken“

Was ist Streetart und wie unterscheidet sie sich von den klassischen, etablierten Künsten? Welche Grenzen in Bezug auf ihre (Ill-)legalität existieren? Welche Künstlerarbeiten und stilistische Unterschiede gibt es in Rostock und Metropolen wie London, Tokyo oder Berlin? Mit Fragen wie diesen könnt ihr verschiedene Techniken der Streetart erproben, und ihr erkundet dabei Rostock auf versteckte Zeichen und Symbolschaften dieser illegitimen Kunst.

Habt ihr Lust bekommen am Kunst- und Mediencamp 2018 teilzunehmen? Dann schreibt uns einfach eine E-Mail (geschaeftsstelle@karo.ag) oder ruft uns einfach an (0381 20354-08).

Wir freuen uns auf Euch!